Blitz- und Überspannungsschutz für Ihr Zuhause

Blitze sind gefährlich. Professioneller Überspannungsschutz bietet Sicherheit.

Gewitter am Himmel, im Vordergrund ein modernes Gebäude mit Blitzschutz

Über 2 Mio. Volt und Temperaturen von 20.000 Grad Celsius! So viel zu den „technischen Daten“ von Blitzen. Die Schäden in Privathaushalten haben mittlerweile dramatische Höhen erreicht. Über 300 Mio. Euro mussten die Versicherungen an Leistungen für Blitz- und Überspannungsschutzschäden in den letzten Jahren jeweils bereitstellen!

Hoffentlich gut geschützt: Sat-Receiver, TV, IT & Co.

Was ist so gefährlich an Blitzen? Jeder Blitz erzeugt ein starkes elektrisches und magnetisches Feld, dessen immense Spannung sich in Bruchteilen von Sekunden entlädt. Das kann Überspannungen hervorrufen, die ausreichen, um elektrische Geräte zu zerstören. Tatsache ist: Schon Blitzeinschläge in 3 km Entfernung können zu gefährlichen Überspannungen führen. Schlägt der Blitz direkt oder bei einem Ihrer Nachbarn ein, ist ein Schaden meist vorprogrammiert – falls keine Schutzmaßnahmen eingebaut wurden. Ein wirkungsvolles Überspannungs-Schutzkonzept für Wohngebäude besteht aus mehreren Stufen. Die erste Stufe, der Anlagenschutz, bezieht die gesamte Stromversorgung, die Antennen- und Telefonanlage sowie alle Datenleitungen ein. Aber auch der Endgeräteschutz ist wichtiger denn je. Denn überall stehen heute elektronische Geräte: Fernseher, Stereo- und SAT-Receiver, PCs und Notebooks, Kommunikationsgeräte. Aber auch Mikrowelle, Kühlschrank, Spül- und Waschmaschine, Alarmanlagen und die Heizungssteuerung tragen elektronische Bauteile in sich, die sehr empfindlich sind. Sie alle können durch Überspannung auf einen Schlag großen Schaden nehmen. Deshalb sollten Überspannungsschutzschalter eingebaut werden, die zuverlässig auslösen. Eine Hundertstelsekunde länger kann schon zu spät sein.

Hausratversicherung gegen Blitzschutz

Die Statistiken und Schätzungen der Sachversicherer sprechen für sich. Demnach beträgt die Höhe der Schäden an Elektroanlagen und -geräten durch Blitze und Überspannung im Jahr rund 300 Millionen Euro. Ein Grund dafür ist die stetig steigende Anzahl und Abhängigkeit von Elektrogeräten. Die Sachversicherer prüfen Schadensfälle deshalb immer häufiger und schreiben manchmal sogar Vorrichtungen zum Schutz vor Überspannungen vor. Was viele nicht wissen: Blitzschäden werden zwar von der Hausratsversicherung abgedeckt – Schäden durch Überspannung aber nur durch Zusatzvereinbarungen. Und die kosten Geld.

Schutz vor Schäden bieten nur gut gewartete und speziell gesicherte Elektroinstallationen. Aus diesem Grund bietet das E-Handwerk den E-CHECK an.


Hier finden Sie weitere Informationen zum E-CHECK.