Wer kontrolliert meine Zahlen – 7 Tage, 24 Stunden?

Schalten, Dimmen, Regeln, Prüfen – alles ist möglich und geschieht vollkommen intuitiv, per Knopf- oder Tastendruck.

Schalten, Dimmen, Regeln, Prüfen – alles ist möglich und geschieht vollkommen intuitiv, per Knopf- oder Tastendruck: Über ein Touchscreen-Display, einen PC oder ein Handy können fast alle Gebäudefunktionen kontrolliert und gesteuert werden. Nie zuvor war Technik einfacher zu bedienen und sinnvoller zu nutzen.

Eine Heizung lässt sich kinderleicht steuern. Aber ein ganzes Betriebsgebäude mit 100 Arbeitsplätzen?

Je größer das Gebäude, je komplexer die Einrichtungen, desto vorteilhafter ist die Vernetzung über Bustechnik. Denn es lassen sich problemlos alle technischen Einrichtungen visualisieren, kontrollieren und steuern. Einzelne Abteilungen und Räume werden in 3D dargestellt, mit allen PCs, Maschinen und sonstigen technischen Einrichtungen. Und Sie brauchen nicht mehr 10 Fernbedienungen oder Bedienungsanleitungen für die unterschiedlichen Systeme. Ein Touchpanel, PC oder Handy genügt schon.

Sehe ich etwa unterwegs, ob auf dem Firmenhof noch freie Parkplätze sind?

Na klar, Webcam installieren, anschließen, fertig. Aber auch Zeiterfassung, Materialverbräuche, Anwesenheitslisten – alles kann visualisiert werden und ist tagesaktuell ablesbar. Beziehungsweise in Echtzeit, wie zum Beispiel die Anzeige von Außentemperaturen und Gerätetemperaturen. Beides ist wichtig, um zum Beispiel Klimatechnik für den Raum oder die Lüftungstechnik für einen Server zu steuern.

Wird denn komplexe Technik über Visualisierung wirklich transparent?

Vollkommen. Es gibt umfassende Komponentenbibliotheken mit Symbolen, die international verständlich sind. Alle Systeme und Betriebszustände werden visualisiert. Das bedeutet sichere Verfügbarkeit. Und natürlich volle Kostentransparenz. Jetzt ist sofort klar, an welcher Stelle zu viel Strom verbraucht wird. Oder wo es Handlungsbedarf gibt, um drohende Ausfallzeiten zu vermeiden.

Was heißt das konkret?

Die Vernetzung ist sehr flexibel. Busleitungen können in Linien-, Stern- oder Baumstrukturen verlegt werden. Über die Systemanzeige sehen Sie jederzeit, ob der Gesamtstatus OK ist oder ob ein Bereich gefährdet ist. So kann man Problemen bereits im Vorfeld begegnen, ohne dass die jeweilige Abteilung oder der ganze Betrieb Ausfallzeiten hinnehmen muss.

TEST

Jedes einzelne System – und jeder Betriebszustand – lässt sich als grafisches Symbol darstellen und per Klick bequem steuern. 

TEST

Intuitive Bedienoberflächen vereinfachen die Steuerung – und laufen auf dem PC, dem Handy und jedem Touchpanel im Gebäude.

TEST

Auch mit kompakten Multifunktionseinheiten lassen sich sämtliche Steuerungsvorgänge ausführen.