Schutz vor Blitz- und Überspannung

Mit fachmännischen Konzepten sicher vor Gefahren aus heiterem Himmel.

Bei einem Gewitter fühlen sich die meisten Menschen in ihren eigenen vier Wänden durch den Blitzableiter, dessen Fangeinrichtung auf den Hausdach installiert ist, geschützt. Bei einem Einschlag wird die Energie des Blitzes so gleichmäßig und kontrolliert über die Hauswände in die Erde abgeleitet.

Unterschätzte Gefahr

Die häufigsten Schäden entstehen aber nicht durch einen direkt einschlagenden Blitz, sondern wenn sich ein Gewitter in einiger Entfernung entlädt. Sogar bei Einschlägen in bis zu 1,5 Kilometer Entfernung können durch die Überspannung elektrische Geräte und Kommunikationseinrichtungen massiv beschädigt werden. Die Folge davon können nicht nur ein massiver Datenverlust, sondern auch erhebliche Kosten sein, die in der Regel nicht von Versicherungsanbietern getragen werden.

Sicherheit dank Überspannungsschutz

Wirkliche Abhilfe schafft nur ein fachmännisches Überspannungsschutzkonzept vom Innungsfachbetrieb, zu finden über: elektrofachbetriebe.org. Dazu zählen beispielsweise der Einbau von Überspannungsschutzgeräten im Wohnungsverteiler und an Telefon-, Internet- und Kabelfernsehen-Anschlüssen. Nur so sind elektrische Geräte wirklich sicher und können auch bei Gewitter ungestört weiter betrieben werden.