Ausbildung und Karriere

Ausbildung im E-Handwerk

Die 7 Ausbildungsberufe des E-Handwerks

Hier erhalten Sie einen Überblick über die Vielfalt und Gestaltungsmöglichkeiten der Ausbildung im E-Handwerk. Es gibt sieben verschiedene Elektroniker/-innen-Ausbildungen. Die Meisterausbildung ist in den Handwerken Elektrotechniker/-in, Elektromaschinenbauer/-in und Informationstechniker/-in möglich.

Die Ausbildungsberufe im Elektrohandwerk sind in 3 Bereiche unterteilt: Elektroniker/ -innen sind bei der Errichtung und im Service von elektrischen Anlagen der Energie-, Gebäude-, Infrastruktur-, Automatisierungs-, Informations- und Telekommunikationstechnik tätig. In diesen Bereich fallen die Ausbildungsberufe:


Informationselektroniker/innen planen den Einsatz informationstechnischer Systeme, sowie Telekommunikations- und Datenverarbeitungsanlagen, entsprechend den Kundenanforderungen. Zu den Informationselektronikern zählen diese Ausbildungsberufe:


Elektroniker/ -innen für Maschinen und Antriebstechnik stellen Wicklungen her, montieren elektrische Maschinen und Antriebssysteme, nehmen sie in Betrieb und halten diese in Stand. Typische Arbeitsgebiete sind Fertigungs- und Produktionsanlagen, Servicebereiche, Montagebaustellen und Prüffelder. Elektroniker/ -innen für Maschinen und Antriebstechnik üben ihre Tätigkeiten unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften und Sicherheitsbestimmungen selbständig aus und stimmen ihre Arbeit mit vor- und nachgelagerten Arbeitsbereichen ab. Die Ausbildung erfolgt als:

Weitere Informationen zum Thema Ausbildung im E-Handwerk finden Sie bei den E-Zubis.